Zum Inhalt springen

Samothraki

samothrakiFährt man durch den auch Thrakisches Meer genannten nördlichen Teil der Ägäis und nähert sich Samothraki, so scheint es auf den ersten Blick gänzlich aus einem einzigen riesigen Felsen zu bestehen. Selbst nachdem man gelandet ist und sieht, dass sich unterhalb des Felsens ein Küstenstreifen befindet, der sich beim Hafenort Kamariotissa sogar zu einer größeren Ebene weitet, bleibt doch das Fengari (Mond) genannte Bergmassiv dominierend. Die Berge sorgen dafür, dass es genügend Wasser gibt. Wasserfälle, die kleine Becken bilden, in denen man ein Bad nehmen kann und plätschernde Wasserläufe und Brunnen in den Dörfern machen einen Teil des besonderen Charmes der Insel aus.

samothrakiWeiter gehören zu ihren Attraktionen: Ein bedeutendes antikes Heiligtum, ein Thermalbadeort umgeben von Bächen und Wäldern mit dem Meer zu seinen Füßen, ursprüngliche Dörfer hoch auf den Bergen, an den Küsten und in den grünen Tälern und urige Tavernen mit einer traditionellen Küche als besondere Spezialität der ziegenreichen Insel Zicklein gefüllt oder im Ganzen am Spieß gegrillt.
 samothrakiWas fehlt, sind lange Sandstrände und ständig makellos blauer Himmel. Die hohen Berggipfel ziehen gern Wolken an, die sich gelegentlich abregnen. Auch kann es zuweilen recht windig werden. Kein typisches Urlaubsziel für sonnenhungrige Badetouristen also, doch gerade deshalb eine lohnende Destination für all jene, die lieber unter Griechen Urlaub machen. Griechen bereisen gern die Insel und genießen gerade ihre Frische und ihren Wasserreichtum. Angenehm für den Ausländer ist, dass es trotzdem kaum Verständigungsschwierigkeiten gibt. Von den Jüngeren Inselbewohnern sprechen viele Englisch, von den älteren etliche Deutsch – meist mit schwäbischem Tonfall, da viele früher im Raum Stuttgart gearbeitet haben.
Selbst habe ich die Insel 2010 besucht, aber meinen Reisebericht nicht fertig- und online gestellt. Sehr schön berichtet ein Leser dieser Seite über seine Reise nach Samothraki und nennt einige interessante und nützliche Links dazu.

samothraki

Werbeanzeigen
4 Kommentare leave one →
  1. kokkinos vrachos permalink
    2015/03/04 4:50 pm

    Hallo Heidi, schöner Bericht mit tollen Fotos.

    Ich habe über meinen Samothrki-Besuch auch einen kleinen Bericht geschrieben: http://www.in-greece.de/samothraki/artikel/96114-samothraki-urlaub-auf-dem-bauernhof-16-5-28-5-2012

    schöne Grüße aus Hamburg, kv

  2. 2015/03/09 5:17 pm

    Vielen Dank – klingt interessant! – und viele Grüße von Heidi

  3. 2018/12/18 12:51 pm

    Wie schön, hinter dem heutigen Fenster meine Lieblingsinsel zu finden. Ich bin Samothrake-Fan, war bis zur Jahrtausendwende 20 Jahre lang jeden Sommer für 2-3 Monate dort. In meinem (unvollendeten) Roman „Schwanenwege“ spielt die Insel eine sehr wichtige Rolle. …Schau mal hier: https://gerdakazakou.com/2016/08/03/skizzenblock-samothrake-1984/ und hier:https://gerdakazakou.com/2016/04/09/samothrake-mon-amour/ und hier: https://gerdakazakou.com/2016/11/02/die-insel/ und noch etliches andere.

Trackbacks

  1. Griechenland-Adventskalender (17) | Griechenland erleben

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: