Zum Inhalt springen

Tavernen von Psara

Tavernen von Psara

Ende September, als wir 2012 auf Psara waren, waren nur zwei Speiselokale offen:

  1. Das Restaurant Ta Delfinia direkt am Hafen und
  1. Die Taverne Iliovasilema an der Westküste.

Daneben gibt es einige Cafés an der Hafenstraße und im Sommer ein weiteres Restaurant in den „Spitalia“, einer alten Quarantänestation, die bei der Einfahrt in den Hafen mit ihren Tonnengewölben ins Auge fällt.

1. Ta Delfinia

Beliebter Treffpunkt der Einheimischen, gegen Mittag zum Aperitiv, zum Abendessen und vor allem am Wochenende auch zum Mittagessen, wenn das „Delfinia“ geradezu von Großfamilien belagert wird. Der Service, den im September der Wirt selbst machte, ist besonders zuvorkommend und flott. Es gibt täglich eine gute, immer wieder wechselnde und frisch zubereitete Auswahl an Fisch, Fleisch, Salaten und Gemüsen und traditionellen gekochten Speisen. Unser Favorit waren die frischen Kalamari, die ebenso wie Hummer eine Spezialität der Insel sind, erstere eine durchaus erschwingliche, letztere zu EUR 75,- das Kilo nicht billig. Geschmeckt hat uns alles, was wir im Delfinia probiert haben, von Musaka über gefüllte Auverginen bis hin zum besonders delikaten Zicklein – einmal in Ei-Zitronensauce, einmal aus dem Backofen. Der offene Rotwein war ein halbtrockener von der Insel, der Weißwein ein trockener von Attika.

2. Iliovasilema

„Sonnenuntergang“ bedeutet der Name dieser Taverne unterhalb der massigen Agios Nikolaos-Kirche am Westufer.Hier treffen sich Einheimische gern auf einen Ouzo oder Bier mit den mezedes genannten typisch griechischen Vorspeisen und ein Karten- oder Tavlispiel oder eine lautstarke Diskussion. Die Taverne hält, was ihr Name verspricht. Man kann von hier sehr schön den Sonnenuntergang beobachten. Darum waren wir meist abends hier auf Wein oder Ouzo und Sardelles pastes, köstlichen kurz leicht eingesalzenen, rohen Sardellen. Die Taverne verfügt über einen großen Holzkohlengrill, der aber um diese Jahreszeit nur am Samstagabend angezündet wird. Im Inneren der Gaststätte hängt eine Fotogalerie mit alten Fotos von der Insel und vielen ihrer Bewohner.

No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: