Zum Inhalt springen

Janis Kounellis stellt in Athen aus

Ausstellung im Museum für Kykladische Kunst
5. April bis 30. September 2012

Der griechische Künstler Jannis Kounellis (Γιάννης Κουνέλλης) ist am 23. März 1936 in Piräus geboren. Sein Studium begann er an der Akademie der Bildenden Künste Athen. Ab 1956 setzte er es an der Accademia di Belle Arti in Rom fort. Seither lebt und arbeitet er in Rom. Der international renommierte Künstler gilt als Mitbegründer der Arte Povera-Bewegung.

Nun kehrte er nach Griechenland zurück, in das krisengebeutelte Athen. Mit seiner für die griechische Hauptstadt geschaffenen Installation will Kounellis auf die wirtschaftiche und soziale Krisensituation seiner griechischen Heimat eingehen.  Er verwendet Fundstücke von Athener Märkten und Schrottplätzen, die etwas von der Geschichte der Stadt in sich tragen und ihren stetigen Wandel spürbar machen – einen Wandel der Bewohner, der Ideologien und des wechselnden Wohlstandsniveaus  – einen in den letzten Jahren immer extremer werdenden Wandel. Für  seine Installationen im neoklassischen Flügel des Museums, dem Herrenhaus Stathatos, verwendet Kounellis Materialien wie Zeitungen, Kohle, Säcke, alte Schuhe und Gläser, Mäntel und Eisenstangen  .

Foto: Gabuchan (Lizenz: Creative Commons BY-SA 2.0)

Werbeanzeigen
One Comment leave one →
  1. gkazakou permalink
    2015/11/15 5:23 pm

    Hab ich natürlich auch gesehen. Großartige Ausstellung, trotz des beschränkten Raums. Besser noch war die in Piräus auf einem alten Schiff.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: